P. C. Cast „Tempted“

P. C. Cast „Tempted“

Serie: House of Night

Band: 6

Verlag: St. Martin’s Griffin (Oktober 2009)

Seiten: 336

ISBN: 0312567480

Preis: 9,99  €

Inhalt

Nachdem Zoey es mit Hilfe ihrer Freunde geschafft hat, Kalona und Neferet zu vertreiben, muss sie erst einmal wieder zusehen, Ordnung in ihr Leben zu bekommen. Zum einen ist da immernoch der Männerüberschuss, den sie meistern muss, ihre beste Freundin Stevie Rae, die immernoch Geheimnisse vor ihr versteckt und Kalona und Neferet haben sich mittlerweile an den Hihen Rat gewandt, um sie zu überzeugen, dass sie Erebus und die Inkarnation von Nyx sind.

Meinung

Denkt ihr, da fehlt etwas vom Inhalt? Falsch gedacht. Tempted ist langatmig, öde und viel passiert auch nicht. Zoey diskutiert viel mit ihren Männern herum. Erik serviert sie gleich zu Anfang des Buches ab, bleiben aber immernoch Heath, Stark und Kalona. Zu allem Überfluss erklärt ihr ihre Oma auch noch, dass sie schon das richtige tun würde und dass sich die Sache mit der Zeit von selbst klären wird. ( Zu dem zeitpunkt dachte ich noch: Ja, spätestens wenn Heath alt und runzlig ist und an Altersschwäche stirbt… -.- ).

Während Zoey also langatmige Diskussionen mit ihren drei Angebeteten führt, sammelt Stevie Rae einen Raven Mocker auf und pflegt ihn gesund. Zwischen den beiden entwicklet sich eine sehr gewöhnungsbedürftige Beziehung, aber immerhin bringt Stevie Raes Geschichte etwas Schwung in das Buch.

Um Stevie Rae zu Wort kommen lassen zu können, wechselt das Buch zwischen mehreren Personenperspektiven ab, wobei nur Zoey wirklich von „ich“ spricht, alle anderen bleiben beobachtete Darsteller.

Nachdem also das ganze Buch so vor sich hindümpelt, saß ich 10 Minuten über dem Ende und wusste nicht, ob ich Rotz und Wasser heulen soll oder vor Wut das Buch gegen die Wand klatschen.

Ich muss wirklich schwer überlegen, ob ich den siebten Band überhaupt lesen möchte. Wäre nicht das Ende, ich hätte wohl klar gesagt: Nein.