Wenn man nur genug Kunden hat…

Wenn man nur genug Kunden hat…

kann man auch ungestört Käse anstellen. Jedenfalls scheint das das neue Motto eines gewissen Onlinehändlers zu sein, dem ich in der Vergangenheit eine Menge meines Geldes zukommen habe lassen. Aber mittlerweile habe ich beschlossen, mir das abzugewöhnen.

Nicht nur, dass er mit seinen Angeboten oft Monate hinter den anderen Anbietern herhinkt ( und zum Beispiel die Neunzehnneunzigirgendwas Ausgabe des Taschenbuchs von Strange Fate anbietet, anstatt, wie alle anderen Anbieter, schon die neu erscheinende überarbeitete Fassung – eventuell mit dem Ziel, dass man das Hardcover kauft? Wer weiß… ), sein Angebot an UK-Importen drastisch gekürzt hat und teilweise Bücher in haarsträubenden Zuständen versendet, die man auch beim Verpacken schon hätte bemerken müssen.

Heute erreichte mich ( und nicht nur mich ) eine Mail, dass meine Vorbestellung von „The Forbidden Game“ gelöscht wurde, weil das Buch nicht herzukriegen wäre.

Lieber intelligenter Anbieter: Natürlich ist das Buch nicht aufzutreiben. Es ist ja auch noch nicht erschienen. Das ist der Sinn von Vorbestellungen! Vielleicht will man sich auch ganz einfach um die Vorbestellergarantie drücken. Nochmal werde ich da sicher nicht bestellen – ich laufe jetzt endgültig zu einem anderen Anbieter über.

Das ist das Gute an anonymen Onlineshops – es exisiert keine Sentimentalität, die mich an sie bindet.

Advertisements

7 Gedanken zu “Wenn man nur genug Kunden hat…

  1. Ha ha … grauenvolle Buchzustände von Neuware und die Stornierung von Vorbestellungen wegen Nicht-Lieferbarkeit kenn ich bestens, allerdings nicht von Amazon, sondern von Bol – dorthin solltest du wohl eher nicht wechseln, ebenso wenig wie zur „Filiale“ buch.de. Ich empfehle ja immer lesen.de, zumal die Bücher dort im Schnitt am günstigsten sind. Vorbestellungen wurden mir da auch noch nicht storniert, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich da schon mal sehr lang im Voraus bestellt habe.

  2. Um welchen Anbieter geht es denn?

    Also ich kann der amazon sehr empfehlen. Die haben eigentlich auch jedes englische Buch, meist sogar amerikanische und englische Ausgaben. Ich hatte mit denen noch nie Probleme. Vorbesteller-Garantie gibt’s da auch, Bücher sind generell versandkostenfrei, Widerrug, Garantie, alles prima!

  3. :D Also bei lesen.de hatte ich ja gehörig in die Sch**** gegriffen…Da hab ich ewig warten müssen und der Service war nicht so prickelnd…Wobei ich mit den anderen auch nicht unbedingt zufrieden bin…

  4. Ich hatte mit lesen.de bis jetzt immer Glück, und wenn sie ein Buch nicht auftreiben konnten, haben sie zumindest nachgefragt, ob ich es noch haben will oder ob ich mir nen anderen Anbieter suchen möchte, anstatt es einfach so zu löschen… ^^
    Und über den gewissen Anbieter mit A am Anfang spreche ich im Eintrag. Sich um Vorbestellergarantien zu drücken, indem ich vorbestellte Bücher einfach aus der Bestellliste lösche, ist eine absolute Frechheit. Bücher mit _massiv_ beschädigtem Cover ( das ganz deutlich _nicht_ auf dem Postweg beschädigt worden sein _kann_ ) an Kunden zu verschicken, ebenso. Zusätzlich dazu sind sie bei englischen Büchern teurer als lesen.de, haben sich in meinem Fall ( was vielleicht auch an der langen Zeit, die ich dort bestelle, liegt ) ne Menge geleistet und _jetzt_ hab ich einfach die Nase voll. Alle Vorteile, die sie von sich anpreisen – wie eben die Vorbestellergarantie oder kostenloser Versand bei Büchern – haben andere Anbieter auch. Das und die ganzen Patzer sind für mich ein Grund, dort zumindest keine Bücher mehr zu kaufen.

  5. Oh, hätte nicht gedacht, dass du über diesen Anbieter redest. Ich hatte nie solche Probleme. Einmal bekam ich ein Buch beschädigt. Aber da hab ich das gesagt, bekam sofort ein neues, unbeschädigtes Exemplar und vor allem haben sie auch die Versandkosten ersetzt, also die, für’s zurück schicken, was ich sonst noch nie bei einem Anbieter bekommen habe. Und gelöscht haben sie bei mir auch noch nie was.
    Schade, dass es bei dir so schlecht lief.

  6. Ich bestell englische Bücher mittlerweile nur noch bei lesen.de Mit denen hatte ich bisher keine Probleme, lief alles Bestens.
    Den angesprochenen Online-Händler meide ich schon seit längerem…allerdings aus anderen Gründen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s