Gudrun Pausewang & Anike Hage „Die Wolke. Eine Graphic Novel“

Gudrun Pausewang & Anike Hage „Die Wolke. Eine Graphic Novel“

Verlag: Ravensburger Buchverlag  (September 2008)

Seiten: 176

ISBN:  3-473-35294-2

Preis: 16,95

Inhalt

Als die Sirene schrillt, gehen Jenna und ihre Klassenkameraden davon aus, dass es sich um einen Probealarm handelt, doch schnell wird klar: Das ist ABC-Alarm. Ein nahegelegenes Atomkraftwerk hatte einen Reaktorunfall. Hals über Kopf packt Jenna ihren kleinen Bruder Uli und macht sich mit ihm auf den Weg zu einem Bahnhof, denn ihre Eltern sind beide in Schweinfurt, das direkt neben dem Atomkraftwerk liegt. Doch Uli hat einen Unfall und stirbt auf dem Weg. Durch den Tod ihres Bruders bleibt Jenna auf der hektischen Flucht der Massen im verseuchten Regen zurück und findet sich bald darauf in einem Krankenhaus wieder, in dem viele Kinder, denen gleiches wiederfahren ist, behandelt werden. Jenna kann zusehen, wie sie krank werden und verschwinden und dann beginnen auch ihre Haare auszufallen. Von ihren Eltern keine Spur, bis ihre Tante sie abholt und bei sich aufnimmt, denn: Jennas Eltern sind tot und ihre Tante die einzige Verwandte, die sie noch hat. Jetzt muss sie ein neues Leben anfangen.

Meinung

„Die Wolke: Eine Graphic Novel“ lese ich im Zusammenhang mit meinem Didaktikseminar „Comics im Unterricht der Sekundarstufe II“ zum Thema „Comicadaptionen“, zu dem ich einen Unterrichtsentwurf vorstellen muss. Schon als Jugendliche habe ich das Original von Gudrun Pausewang gelesen.

Schlägt man die sogenannte Graphic Novel auf, sieht man gleich: Das wirkt sehr mangaartig. Die Figuren haben riesige Augen, die Umgebung und die Personen selbst sind sehr japanisch angehaucht, was anfangs irritiert. Schließlich spielt „Die Wolke“ ja in Deutschland. Farbe gibt es keine. Trotzdem sind die Bilder schön gezeichnet und deutlich zu erkennen, was sie darstellen sollen.

Das Buch selbst wurde aufs nötigste gekürzt. Natürlich braucht man wegen der optischen Darstellung viele Landschafts-, Orts- und Gefühlserklärungen nicht. Doch rast auch die Handlung an sich einfach vor sich hin, und hin und wieder wäre es günstig, zu erklären, welche Rolle nun welche Figuren spielen.  Wichtige Protagonisten tauchen zwar auf, verschwinden aber schnell wieder in die Versenkung des Buches und scheinen so gar keine Bedeutung zu haben, obwohl sie für Jenna seh wichtig sind.

Ich persönlich fand das Buch sehr erschreckend, den Comic dafür gar nicht.  Er verleitet dazu, einfach durchzulesen ( ich habe 10 Minuten gebraucht… ) und so bleibt kaum etwas von der gedrückten Stimmung hängen, die im Buch spürbar wird.

So kann „Die Wolke: Eine Graphic Novel“ ein Leseanreiz für lesefaule Kinder sein, aber dem Originalroman nicht das Wasser reichen.

Fazit

Für lesefaule Kinder kann „Die Wolke: Eine Graphic Novel“ einen Leseanreiz darstellen, doch jemand, der das Gefühl der Verzweiflung und Angst und Frustration miterleben möchte, die das Buch vermittelt, sollte zum Originalroman greifen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Gudrun Pausewang & Anike Hage „Die Wolke. Eine Graphic Novel“

  1. Ich stimme voll und ganz zu!
    Gudrun Pausewangs Originalbuch ist wesentlich besser.
    Auch die Verfilmung ist meiner Meinung nach gut gelungen, sodass das Thema unheimlich beängstigend und erschreckend nah wirkt.
    Comics können leider keinen direkten Bezug zur Realität herstellen, was dazu führt, dass es eben mal schnell in 10-Minuten gelesen und sofort wieder vergessen wird.
    Leider wird dem Leser dadurch auch die Vorstellungskraft (wie könnte es dort aussehen) „vorenthalten“ und macht ihn regelrecht faul.
    Also nicht wirklich ein Leseanreiz, wie ich finde.
    Das Originalbuch hingegen könnte da eher als Anreiz dienen, vermittelt es doch auf hervorragende Weise die unmittelbare Gefahr vor der Haustür.

    Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s